MRS. GREENBIRD
Dark Waters (Greywood Records)
Kopfstehen kann das Denkvermögen fördern (Siehe Cover von «Dark Waters»).
Zumindest kann es einem neue Perspektiven eröffnen. Im Auftakt des dritten Albums «Long Time No See» des deutschen Duos Mrs. Greenbird meint Sängerin Sarah Nücken: «I Am Not Who I Used To Be». Nach eigenen Angaben haben sich Mrs. Greenbird auf «Dark Waters» von altem Ballast befreit. Das merkt man den elf Songs auch irgendwie an. Leicht, fliessend und harmonisch kommen die Indiefolk und –popsongs und der Americana daher. Da erklingen charmante «Lalalas» («Long Time No See») und «Dadadas» («Careless Heart»), entspannte Melancholie und Sarah Nückens Stimme versprüht immer wieder viel kindlichen Charme (zuweilen nahe an Dolly Parton). Zum Abschluss gibt es bezauberndes Duett mit ihrem Partner Steffen Brückner. Da lacht das Herz.


8 out of 10

Robert Pally  
<zurück>